St. Paul

Die Geschichte der Stiftspfarre St. Paul steht in engem Zusammenspiel mit der Gründungsgeschichte des Benediktinerstiftes St. Paul und geht zurück auf das Jahr 1091. Höhen und Tiefen des Stiftes St. Paul gehen Hand in Hand mit den Höhen und Tiefen der Pfarre. Bis auf wenige kurzzeitige Unterbrechungen wurde die Pfarre St. Paul immer von Benediktinerpatres seelsorglich begleitet.

Aus dem kleinen Ort St. Paul entwickelte sich die heutige Marktgemeinde St. Paul mit etwa 3.000 Katholiken. Eine stattliche Pfarrgemeinde mit einer prachtvollen und sehenswerten Stiftskirche, die zugleich auch Pfarrkirche ist, und sechs Filialkirchen. Der Schutzheilige der Pfarre, wie auch des Stiftes ist kein geringerer als der Heilige Apostel Paulus.

           





Bis auf wenige kurzzeitige Unterbrechungen wurde die Pfarre St. Paul immer von Benediktinerpatres seelsorglich begleitet.

Kalender -

März 2017